ViFaPharm
 
 
 
Virtuelle Fachbibliothek Pharmazie - Projektbeschreibung
 
Das Sondersammelgebiet Pharmazie der Universitätsbibliothek Braunschweig besitzt die in Mitteleuropa größte Literatursammlung des Faches. Die überregionale Nutzung ist erfreulich hoch, bundesweite Anfragen aus Forschung, Lehre und Praxis werden erledigt. In der Virtuellen Fachbibliothek Pharmazie sollen weit umfangreicher als bisher elektronische Dokumente und Informationsangebote jeglicher Art in Kooperation mit geeigneten Partnern erstellt, in vielfältiger Hinsicht erschlossen, archiviert und über ein leistungsfähiges Zugangssystem auffindbar gemacht werden.
 
So werden in einem einzigen Zugriff konventionelle und elektronische Dokumente, Internetobjekte und Datenbankinhalte gefunden und zugänglich gemacht. Für den Fall, daß das Rechercherergebnis nicht unmittelbar zum vollständigen elektronischen Dokument führt, ist das Gewünschte über das Sondersammelgebiet bequem bestellbar.
 
Gemeinsam mit Kooperationspartnern, u.a. Hochschulinstituten der Pharmazie, den Wissenschaftlichen Fachgesellschaften, Krankenhausapotheken, Verlagen und Bibliotheken werden Internetangebote eingerichtet, optimiert und ausgebaut, relevante Quellen erschlossen, Datenbanken erstellt, elektronische Volltexte und elektronische Fachinformation bereitgestellt und archiviert.
 
Aktivitäten
 
Aufsatzdatenbank: In der Universitätsbibliothek Braunschweig werden Inhaltsverzeichnisse von pharmazeutischen Zeitschriften durch Scannen, Texterkennung und Umwandlung in geeignete Datenbankformate erfaßt und in die Online-Contents-Datenbank des GBV (Gemeinsamen Bibliotheksverbundes) eingebracht. Durch diese Erfassungsarbeit erwirbt die UB Braunschweig das Recht den kompletten - auch den von einer Firma erfaßten - pharmazeutischen Bestand der Online-Contents-Datenbank überregional frei zur Verfügung zu stellen. Die Datenbank wird um Inhaltsverzeichnisse von Konferenzberichten etc. erweitert. Internet-Harvesting: Im Internet zugängliche Zeitschrifteninhaltsverzeichnisse und andere Dokumente werden automatisch erfaßt. Dazu werden 'Harvest-Gatherer' konfiguriert, die automatisiert Aufsatzdaten und Abstracts auf den Homepages von Pharmaziezeitschriften 'einsammeln'.
 
Digitalisierung: Neben der umfangreichen Digitalisierung urheberrechtlich unbedenklicher Titel sind erfolgversprechende Gespräche mit Copyright-Inhabern geführt worden, die es erlauben, auch aktuelle Titel zu digitalisieren. Hier wird ein umfangreicher Bestand fachrelevanter elektronischer Dokumente aufgebaut werden, der zugleich ein besonders attraktives Angebot in der Palette der Virtuellen Fachbibliothek Pharmazie ausmacht: Digitale Bibliothek Braunschweig.
 
Datenbank für Internetquellen: Die UB Braunschweig verfügt über eine umfangreiche Sammlung von Internetobjekten der Pharmazie. Die zugrundeliegende Datenbank - auf allegro-C basierend - gehört zum Internetorientierungssystem CoOL der UB Braunschweig. Die Datenbank wird erweitert, die Erschließung verbessert und in eine Metasuchmaschine zur Pharmazie eingebunden. Darüber hinaus kooperiert die Virtuelle Fachbibliothek Pharmazie mit dem Informationsverbund der Apothekerkammern - AMINO - , an dem Einrichtungen aus zwölf Bundesländern beteiligt sind. Diese nutzen und pflegen gemeinsam eine Reihe von Fachdatenbanken für die Arzneimittelinformation.
 
Online-Publikationssystem Pharmazie: Pharmazeutische Publikationen aus ganz Deutschland werden in Zusammenarbeit mit den Kooperationspartnern in einem Online- Publikationssystem elektronisch zur Verfügung gestellt und archiviert. Dabei wird innerhalb der Virtuellen Fachbibliothek Pharmazie ein Server bereitgestellt und auch Hilfestellung gewährt, um eine dauerhaft archivierbare elektronische Version zu erzeugen.
 
 

 
   

 
© UB Braunschweig/Germany Stand 24.11.2003